Die Geschichte hinter diesen süssen Kuscheldecken ist, dass meine beste Freundin damals schwanger war und ich wollte ihrem Baby etwas persönliches schenken und nicht 0815 Sachen in einem Laden. Also habe ich mich in mein Nähzimmer verkrochen und einer diese tollen Kuscheldecken genäht. Dafür habe ich Quadrate erst ausgeschnitten und dann wieder zusammen genäht. Auf der anderen Seite eine Decke befestigt und die Decke gefüllt, damit das Baby nicht zu hart liegt. Zum Schluss gab es noch in die Ecke die Initialen des Kindes, damit es was ganz besonderes ist für die kleine grosse Dame.

Und jetzt 2 Jahre später gibt es noch diese beiden Stücke, einmal mit vollen Name und einmal ohne Name bei uns zu Hause. Und es gibt zwei weitere – einmal ein Mädchentraum in rosa und ein Jungentraum in blau, die bei Freunden leben bzw bei dessen Kindern.

Pin It on Pinterest